Dienstag, 9. August 2011

Oman Sehenswürdigkeiten, Große Sultan Qaboos Moschee

Eine der wichtigsten Oman Sehenswürdigkeiten ist die Sultan Qaboos Grand Mosque oder Große Sultan Qaboos Moschee. Die Hauptmoschee gehört zu den hervorragendsten Bauwerken und Baudenkmälern im Oman. Die Freitagsmoschee gilt auch als eine der größten Moscheen der Welt. Anfrage Oman Urlaub

Bau der Sultan Qaboos Grand Mosque

Sultan Qaboos Grand Mosque
Der Bau der Sultan Qaboos Grand Mosque wurde 1992 vom Sultan Qaboos beschlossen. "Ziel des Bauprojekts war die Errichtung der größten Freitagsmoschee in Oman und die Schaffung eines Zentrums zur Verbreitung der islamischen Religion ibaditischer Ausrichtung, das der Förderung islamischer Literatur und Kultur dienen sollte."(Quelle: Wikipedia)

Es sollten unterschiedliche gestalterische islamische Traditionen verschiedenster Epochen und Regionen in großer Harmonie vereint werden. Dieses Gestaltungsprinzip widerspiegelt das Ideal des Sultans und der omanischen Gesellschaft. Verschiedenste islamische Traditionen und Ausrichtungen leben unter dem Dach der Ibadhiyah in friedlicher Koexistenz.

Moscheen im Oman

Moscheen sind ein wichtiger Bestandteil des omanischen Alltags. Sie sind Orte des Gebetes, Schulen für das Studium der Religion und Treffpunkt für die Gemeinde. Da vor der Verrichtung des Gebets eine rituelle Waschung notwendig ist, wurden früher Moscheen meist in der Nähe von Wasserquellen wie Brunnen oder dem traditionellen omanischen Bewässerungssystem aus kleinen Kanälen gebaut. Heute findet man überall Moscheen.

Standort der Großen Moschee Oman

Als Standort wurde ein Gebiet an der Hauptstraße zwischen Muskat und Seeb, die Al Qaboos Street, gewählt. Die Bauarbeiten begannen 1995. Die feierliche Eröffnung der damals größten Moschee der Welt war durch Sultan Qaboos im Mai 2001. 300.000 Tonnen indischen Marmor wurden verbaut.

Gebäude der Sultan Qaboos Moschee


Das bebaute und erschlossene Areal einschließlich Landschaftsbau umfasst 416.000 Quadratmeter. Davon nimmt der Moschee-Komplex von 40.000 Quadratmeter ein. Er befindet sich erhaben erhöht im Einklang mit der omanischen Tradition beim Bau von Moscheen.

Die Moschee besteht aus einer großen Hauptgebetshalle, einer kleineren Frauengebetshalle, fünf Minaretten, zwei großen Bogengängen, einem islamischen Informationszentrum und Institut sowie einer Bibliothek mit über 20.000 Büchern.

Die Moschee bietet Platz für bis zu 20.000 Gläubige.

Video Sultan Qaboos Grand Mosque



Ausstattung der Sultan Qaboos Grand Mosque

Holztüren der Haupthalle der Moschee Oman
Die Haupthalle wird durch eine der drei großen Eingangstüren betreten. Die Holztüren sind handgeschnitzt und reich verziert.


Innenraum der Sultan Qaboos Moschee



Der gesamte Innenraum der Hauptgebetshalle der Sultan Qaboos Moschee ist mit off-white und dunkelgrauem Marmorkacheln verkleidet, die einen wundervollen Kontrast an den Bogendurchgängen zur Haupthalle bilden.


Wandbilder


Überdimensionale Wandbild Panels mit floralen Mustern schmücken bogenförmige Blendnischen, die von weißem Marmor gerahmt sind. Sie bilden eine Vielzahl von klassischen persischen Designs, vorwiegend von Safawiden (Fürstendynastie in Persien), ab.



Decken der  Sultan Qaboos Moschee
Die reich mit Kalligrafien und Arabesken verzierte Holzdecke ist von omanischen Forts inspiriert.




Mihrab Sultan Qaboos Moschee

Der Mihrab (Gebetsnische) in der Hauptgebetshalle ist von Koranversen und einer vergoldete Keramik-Surround umrahmt.

Kuppel Sultan Qaboos Moschee


Über dem Raum wölbt sich eine 50 Meter hohe Kuppel. Die Kuppel besteht aus einer Reihe von aufwändig gravierten Dreiecken mit Glasmalerei innerhalb eines Rahmens von Marmorsäulen.

In ihrer Mitte hängt einer der größten Kristalllüster der Welt. Er ist 14 Meter lang, besteht aus vergoldetem Metall, ist mit 1.122 Lampen und reich mit Swarovski-Kristallen behängt, wiegt 8 Tonnen. Zur weiteren Beleuchtung sind 11 weitere Kristalllüster aufgehängt.

Perserteppich der Sultan Qaboos Moschee

Perserteppich der Sultan Qaboos Moschee
Eine weitere Attraktion und Mittelpunkt der Hauptgebetshalle ist der handgeknüpfte Perserteppich aus 1.700 Milliarden Knoten. Er wiegt 22 Tonnen. Seine Maße sind 70,50 x 60,90 Meter. An diesem Meisterwerk iranischer Teppichknüpfkunst arbeiteten 600 Weberinnen aus Provinz Chorasan im Iran 3 Jahre lang in 2 Schichten.

Der Teppich wurde in mehreren Einzelteilen gefertigt, einzeln nach Muskat transportiert und vor Ort zusammengenäht. Dies dauerte vier weitere Monate. Der Preis wurde 2000 auf 5,2 Millionen US-Dollar (etwa 5,5 Mio. Euro) geschätzt.

Die iranischen Designer entwarfen ein klassisches Muster. Die Ornamentik ist von der Safawiden-Epoche inspiriert und zeigt klassische Motive Isfahans.

Das Rundmedaillon liegt unter der Zentralkuppel. Ihre Deckenfarben finden sich in den achtundzwanzig abgestimmten Pflanzentönen des Teppichkolorits wieder. 

Nichtgläubige dürfen den Gebetsteppich nicht betreten. Deshalb und zu seiner Schonung ist während der Besichtigungszeiten ein blauer Läufer verlegt, den man nicht verlassen darf.

Zugang Große Moschee

Man betritt die Sultan Qaboos Moschee von Süden her durch einen hohen Bogen. Auf der linken Seite steht in Arabisch „Große Moschee“. Auf der anderen Seite sind Texte aus dem Koran zu lesen.

Hauptminarett Große Moschee
In der Sichtachse stehen zwei weitere hohe Bögen. Sie laufen perspektivisch auf das 91,5 Meter hohe Hauptminarett zu.

An den vier Ecken des Moscheekomplexes stehen vier weitere Minarette mit jeweils 45 Meter  Höhe. Die fünf Minarette symbolisieren die fünf Säulen des Islams.

Neben dem Haupteingang existiert ein Eingang für Frauen, der nur während der Gebetszeiten geöffnet ist.

Direkt nach dem Haupteingang befindet sich rechts die dreigeschossige öffentliche Bibliothek mit rund 20.000 Büchern zum Islam und zu Naturwissenschaften. Auf der linken Seite steht das Islamische Informationszentrum, Islamic Information Centre, mit einer Veranstaltungshalle mit 300 Sitzplätzen. Hier werden jeden zweiten Sonntag Vorträge über den Islam in englischer Sprache gehalten.

Riwaq Große Moschee Oman

Riwaq Große Moschee Oman
Nach der Bibliothek und dem Islamic Information Centre verläuft der erste Bogengang (Riwaq)  quer in West-Ost-Richtung. An beiden Enden stehen jeweils ein Minarett. Die zweite Riwaq verläuft parallel auf der Nordseite.

In beiden Riwaqs befinden sich insgesamt zwölf verschiedene Nischen, die unterschiedlich in Marmor, Keramik oder als Mosaik ausgeführt sind.

Auf Hinweistafeln stehen Informationen über den verwendeten Baustil, die geographische Region des Baustils und eine Zeitangabe der Epoche. Außerdem befinden sich in den Riwaqs die Waschräume für Männer auf der linken und für Frauen auf der rechten Seite.

Eingangsportal Moschee Oman
Eingangsportale Moschee Oman

Nach dem zweiten hohen Bogen tritt man in einen quadratischen Vorhof. An der linken Seite befinden sich die Eingangsportale zur Männergebetshalle. Rechts gelangt man zu einem Innenhof. Der innere Sahn ist für das Gebet im Freien vorgesehen.Daran schließt sich die Frauengebetshalle an.

Die Freifläche um die Moschee wird äußerer Sahn genannt. Hier können 8.000 Gläubige während des Freitagsgebets knien.

Gebetssaal für Frauen

Der Gebetssaal ist für 750 Frauen geplant. Er fällt vergleichsweise bescheiden aus. Da Männer während des Gebets im Frauengebetsraum nicht anwesend sein dürfen, wird das Freitagsgebet vom Hauptgebetsraum auf die Videoleinwand direkt in den Saal übertragen.

Madrasa der Oman Moschee

Zur Moschee gehört eine Madrasa, ein „Ort des Lernens“, mit Unterrichtsräumen und Wohnheim. Im  Institute of Islamic Sciences wird die ibaditische Richtung des Islam unterrichtet.

Außenanlagen Sultan Qaboos Moschee


Um den Moscheekomplex wurden Büsche, Tempelbäume (Frangipani) und andere Laubbäume angepflanzt. Die Frangipanis bilden wegen ihrer Schönheit und des Blütendufts einen wundervollen Kontrast zu den hellen Gebäuden und zum blauen Himmel.

Besonders schön ist der Anblick des abends beleuchteten Moscheekomplexes.

Besuch der Sultan Qaboos Moschee

Bitte beachten Sie unbedingt die Hinweistafeln auf dem Gelände und betreten Sie die Große Moschee nur mit bedeckten Armen und Beinen. Frauen müssen ein Tuch auf dem Kopf tragen. Die Schuhe stellen Sie vorher in den dafür vorgesehenen Regalen seitlich des Eingangs ab.

Öffnungszeiten:
  • Samstag bis Donnerstag vormittags, 
  • jeweils von 8 bis 11 Uhr